Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Im Schlossgarten von Wilhermsdorf

Der demographische Wandel erfordert eine Anpassung der Wohn-, Pflege- und Betreuungsformen. Sie sollen der gewohnten eigenen Häuslichkeit so ähnlich wie möglich sein. Hilfs- und pflegebedürftige alte Menschen mit und ohne gerontopsychiatrischer Erkrankung haben die Möglichkeit, in ambulant betreuten Wohngemeinschaften selbstbestimmt und selbstständig zu leben.

11 Appartements mit Gemeinschaftsräumen

Das Diakonische Werk vermietet im Seniorenzentrum Wilhermsdorf zwei Wohngemeinschaften, bestehend aus 11 Appartements mit Gemeinschaftsräumen. Die Wohnfläche einer Wohngemeinschaft beträgt insgesamt 471m². Davon entfallen 229m² auf gemeinsame Flächen. Ein Aufzug ist vorhanden. Alle Privatzimmer sind gleich große Einzelzimmer und umfassen mit einem 4m² großen Bad insgesamt 22m². Im zweiten Stock befindet sich das Betreute Wohnen. Den Garten mit etwa 550 m² können alle Hausbewohner nutzen.

Konzept

Miet-, Pflege- und Betreuungsvertrag dienen zur vertraglichen Absicherung. Das Gremium der Selbstbestimmung wählte die Diakonie für die ambulante Versorgung der Mieter. Die Rund-um-die-Uhr-Versorgung, die Strukturierung und die Gestaltung des Tagesablaufs übernehmen die Präsenzkräfte. In der überschaubaren und familienähnlichen Gemeinschaft ist die Erforschung der Ressourcen und die Förderung der Individualität machbar und erfüllt die Wünsche und Bedürfnisse der Mieter und Mieterinnen. Der Nachtdienst hat eine Rufbereitschaft zu einer Pflegefachkraft. Die Bewohner können bis ans Lebensende in der Wohngemeinschaft bleiben.

Aktuelles aus der Diakonie

05.11.2018

Ambulant betreute Wohngemeinschaften - Alternative zum Pflegeheim

Derzeit können wir in Wilhermsdorf freie Plätze anbieten. | mehr lesen?


07.01.2019

Progressive Muskelentspannung

Entspannungsgruppe startet am 21. Januar 2019! | mehr lesen?


  • Hilfesuchende
  • Für Fachleute
  • Aktuelles
  • Arbeiten und Helfen
  • Kontakt