Ambulant betreutes Wohnen

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Im Schlossgarten von Wilhermsdorf

Der demographische Wandel erfordert eine Anpassung der Wohn-, Pflege- und Betreuungsformen. Sie sollen der gewohnten eigenen Häuslichkeit so ähnlich wie möglich sein. Hilfs- und pflegebedürftige alte Menschen mit und ohne gerontopsychiatrischer Erkrankung haben die Möglichkeit, in ambulant betreuten Wohngemeinschaften selbstbestimmt und selbstständig zu leben.


11 Appartements mit Gemeinschaftsräumen

Das Diakonische Werk vermietet im Seniorenzentrum Wilhermsdorf zwei Wohngemeinschaften, bestehend aus 11 Appartements mit Gemeinschaftsräumen. Die Wohnfläche einer Wohngemeinschaft beträgt insgesamt 471m². Davon entfallen 229m² auf gemeinsame Flächen. Ein Aufzug ist vorhanden. Alle Privatzimmer sind gleich große Einzelzimmer und umfassen mit einem 4m² großen Bad insgesamt 22m². Im zweiten Stock befindet sich das Betreute Wohnen. Den Garten mit etwa 550 m² können alle Hausbewohner nutzen.


Konzept

Miet-, Pflege- und Betreuungsvertrag dienen zur vertraglichen Absicherung. Das Gremium der Selbstbestimmung wählte die Diakonie für die ambulante Versorgung der Mieter. Die Rund-um-die-Uhr-Versorgung, die Strukturierung und die Gestaltung des Tagesablaufs übernehmen die Präsenzkräfte. In der überschaubaren und familienähnlichen Gemeinschaft ist die Erforschung der Ressourcen und die Förderung der Individualität machbar und erfüllt die Wünsche und Bedürfnisse der Mieter und Mieterinnen. Der Nachtdienst hat eine Rufbereitschaft zu einer Pflegefachkraft. Die Bewohner können bis ans Lebensende in der Wohngemeinschaft bleiben.
 

Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit Suchterkrankung und psychischer Erkrankung

Die eigene Wohnung ist ein hohes Gut und bietet einen Lebensraum in einem normalen Umfeld. Wir unterstützen Menschen mit Suchterkrankung und psychischer Erkrankung dabei, den Alltag trotz und mit gesundheitlicher Einschränkung zu organisieren, mit ihrer Einschränkung umzugehen, das Leben zu planen, den Alltag zu meistern und Kontakte aufzubauen. Dazu machen wir Hausbesuche und bieten Aktivitäten an. Dadurch können in den meisten Fällen stationäre Aufenthalte reduziert und Menschen aus stationären Einrichtungen ausgegliedert werden.
 

Ihre Entscheidung steht am Anfang

  • Den Alltag trotz psychischer Erkrankung meistern
  • Selbständig in der eigenen Wohnung leben
  • Einer Arbeit oder anderen Beschäftigung nachgehen
  • Freundschaften pflegen oder neue Freunde finden
  • Hobbys pflegen und die Freizeit genießen

Sie haben bereits

  • Eine eigene Wohnung
  • Das Ziel, das eigene Leben Zuhause geregelt zu bekommen

Selbstbestimmt leben – wir unterstützen Sie dabei

  • Bei allen Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Im Umgang mit der psychischen Erkrankung
  • Zur zufriedenstellenden Freizeitgestaltung
  • In privaten und familiären Angelegenheiten
  • Bei beruflichen Fragen z.B. bzgl. Ausbildung, Arbeit, Beschäftigung
  • Zur Bewältigung von Konflikten und Krisen
  • Im Umgang mit Ämtern und Behörden
  • In gerichtlichen Angelegenheiten

Wie arbeiten wir

  • Wir machen Hausbesuche
  • Wir bieten Einzelgespräche
  • Wir haben unterschiedliche Gruppenangebote


Für Menschen mit Sucht-Erkrankung und psychischer-Erkrankung

Ihre Entscheidung steht am Anfang

  • Selbständig und frei von Suchtmitteln wohnen
  • Den Alltag trotz psychischer Erkrankung meistern
  • Einer Arbeit oder anderen Beschäftigung nachgehen
  • Freundschaften pflegen oder neue Freunde finden
  • Hobbys pflegen und die Freizeit genießen

Sie haben bereits

  • Eine eigene Wohnung
  • Das Ziel, das eigene Leben Zuhause geregelt zu bekommen

Selbstbestimmt leben – wir unterstützen Sie dabei

  • Bei allen Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Zur drogenfreien Alltagsbewältigung oder im Umgang mit der psychischen Erkrankung
  • Zur zufriedenstellenden Freizeitgestaltung
  • Zur Konsumreduzierung und Rückfallprävention
  • In privaten und familiären Angelegenheiten
  • Bei beruflichen Fragen z.B. bzgl. Ausbildung, Arbeit, Beschäftigung
  • Zur Bewältigung von Konflikten und Krisen
  • Im Umgang mit Ämtern und Behörden
  • In gerichtlichen Angelegenheiten

Wie arbeiten wir

  • Wir machen Hausbesuche
  • Wir bieten Einzelgespräche
  • Wir haben unterschiedliche Gruppenangebote


Wir beraten Sie hier gerne zu folgenden Themen

Psychische Erkrankung

Kontaktdaten

Betreutes Einzelwohnen
Rothenburger Str. 42
91438 Bad Windsheim
Zur Visitenkarte

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Kammerer
  09841/401242
  09841/401241
kammereru[at]dw-nea[dot]de
0151/42201958
Zur Visitenkarte

© 2019 Diakonisches Werk der Evang.-Luth. Dekanatsbezirke Bad Windsheim, Markt Einersheim, Neustadt a.d. Aisch und Uffenheim e.V.

Kontakt